Aktive Wehr mit zahlreichen Dienststunden und Beförderungen
Hohe Auszeichnungen verliehen

In der Jahreshauptversammlung des öffentlich-rechtlichen Teils der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Kastel begrüßte Wehrführer Kurt-Jürgen Malkmus die Gäste und Mitglieder der aktiven Wehr, der Jugendfeuerwehr und der Ehren- und Altersabteilung. Die Anwesenden hörten einen beeindruckenden Jahresbericht über das Jahr 2016, in dessen Verlauf 61 Einsätze zu leisten waren. Mit einer Vielzahl an Tätigkeiten leistete die Wehr insgesamt 4.424 Stunden im Berichtsjahr. Derzeit gehören 28 Mitglieder Einsatzabteilung, 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, 11 Mitglieder der Kinderfeuerwehr und 22 Angehörige der Ehren- und Altersabteilung an. Bei den anstehenden Nachwahlen wurde Patrick Reubert zum Stellvertretenden Wehrführer gewählt, und Alexander Hacken zum Jugendfeuerwehrwart sowie Kevin Malkmus zu seinem Stellvertreter ernannt.

Bei dem Tagesordnungspunkt Ehrungen und Auszeichnungen konnte Wehrführer Kurt-Jürgen Malkmus wieder drei besonders aktive Wehrleute vorstellen. Auf dem 1. Rang mit 43 geleisteten Diensten tat sich Kevin Malkmus hervor. Ihm folgte mit 38 Diensten Matthias Kretz und den 3. Rang belegte Ralf Zerbes mit 34 Diensten. Für ihre Leistungen bekamen sie ein Präsent überreicht. Branddirektor Johannes Mumbauer nahm dann die anstehenden Beförderungen vor. Befördert wurden vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann Alexander Hacken, Matthias Kretz, Kevin Malkmus und Patrick Pawolka. Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann wurde Dennis Malkmus befördert. Zur Löschmeisterin wurde Denise Carver und zum Löschmeister wurde Markus Pawolka befördert. Eine Beförderung vom Oberbrandmeister zum Hauptbrandmeister konnte Ralf Zerbes entgegennehmen.

Des weiteren wurde zahlreiche Auszeichnungen verliehen. Die Katastrophenschutz-Medaille in Bronze erhielten Katharina König und Markus Pawolka. Das Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25-jährige aktive Dienstzeit erhielt Thomas Weisenberger, während die nächsthöhere Auszeichnung in Gold für 40-jährige aktive Dienstzeit an Jürgen Feldmann und Lorenz Grebner verliehen wurden. Wehrführer Kurt-Jürgen Malkmus erhielt aus der Hand des Stellvertretenden Stadtbrandinspektors Lorenz Grebner das Ehrenkreuz in Silber des Nassauischen Feuerwehrverbandes für langjährige aktive Dienstzeit.

Ein besonderer Höhepunkt der Versammlung war die Verleihung der höchsten Auszeichnung der deutschen Feuerwehren, welche an den scheidenden 1. Vorsitzenden Peter Muttke verliehen wurde. Lorenz Grebner beleuchtete in seiner Laudatio die beeindruckende Karriere des weithin bekannten Feuerwehrkameraden, der in 45-jähriger aktiver Dienstzeit in verschiedenen Ämtern und Aufgaben die Wehr mitgeprägt und gestaltet hatte. Stadtbrandinspektor Thomas Stein konnte dem verdienten Feuerwehrmann unter dem Beifall der Versammlung das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Gold an die Uniform heften und die dazugehörige Urkunde überreichen.